Wappen der Gemeinde Breitingen

Hauptnavigation:

Breitingen im Lonetal

Breitingen im Lonetal 1225 wurde Breitingen erstmals urkundlich erwähnt und gehört als "-ingen"-Ort zur ältesten Siedlungsschicht. Trotz seines Alters ist die Gemeinde Breitingen mit rund 285 Einwohnern als Ort und mit 289 Hektar Markungsfläche klein geblieben, konnte jedoch trotz dieses Nachteils bei der Gemeindereform durch die Beteiligung an der Bildung des Gemeindeverwaltungsverbandes Langenau die Selbständigkeit bewahren.

Breitingen liegt auf der Schwäbischen Alb idyllisch im stimmungsvollen Lonetal, umgeben von Wäldern, Wiesen, Feldern und einer schönen Wacholderheide und bietet somit Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten.


Diese besonders schöne Landschaft lädt zu erholsamen Wanderungen und ausgedehnten Radtouren im Lonetal ein.

Die Gaststätten und Ferienwohnungen bieten Gastfreundschaft mit schwäbischer Gemütlichkeit.
Beim alljährlichen Dorffest sowie der Dorfweihnacht mit Weihnachtsmarkt sorgen Breitinger Vereine mit selbsthergestellten schwäbischen Spezialitäten für das leibliche Wohl der Gäste.

 

Das Mühlenmuseum steht von Mai bis Ende Oktober immer am ersten Sonntag des Monats für Besucher offen. Besichtigung nur mit Führung und max. 12 Personen. Führungen finden statt um 14.00 Uhr und 16.00 Uhr.

Unsere Mühlenführer erkennen Sie an den besonders schönen Schönrainmühlen-Mützen. Gerne können auch Termine für Gruppen unter der Telefonnummer der Gemeinde Breitingen 07340/919106 oder Fax 919107 angemeldet werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

 

 

Download PDF